Die Firma Novomatic

Novomatic im Portrait

In diesem Text wird der Anbieter Novomatic näher beschrieben. Dieser Anbieter ist sicherlich vielen Menschen ein Begriff. Vor allem denjenigen, die gerne mal eine Spielothek aufgesucht haben. Zum Beispiel, weil kein Casino in der Nähe war oder weil Freunde auch in die Spielothek gingen. Dort wurde dann schnell deutlich, dass die Firma Novomatic einige Glücksspielsysteme und Automaten hergestellt und vertrieben hat. Bis dahin war es aber ein langer Weg. Die Spiele von Novomatic werden auch in so bekannten Casinos wie Quasar Gaming angeboten.

Ein Global Player aus einem kleinen Dorf

Der Hersteller kommt aus dem beschaulichen Gumpoldskirchen. Das ist eine Stadt in Österreich, die laut Wikipedia im April 2009 nur ca. 3500 Einwohner hatte. Das ist nicht viel, und vermutlich ist Novomatic der größte Arbeitgeber in dem Ort. Damit rechnen kann man, denn alleine in Österreich werden 2700 Menschen von Novomatic beschäftigt. Damit sind ungefähr ein Sechstel aller Beschäftigten in Österreich angestellt. Insgesamt beschäftigt das weltweit agierende Unternehmen ungefähr 270000 Menschen. Zum Vergleich: Der Global Player „Hella“ aus Lippstadt, der sich auf die Lichttechnik spezialisiert hat, beschäftigt weltweit 30.000 Mitarbeiter und ist aus diesem Markt nicht mehr wegzudenken. Damit ist klar, dass Novomatic ein großes und erfolgreiches Unternehmen ist, welches aus dem Bereich Glücksspiel nicht mehr wegzudenken ist.

novomatic gebäude

In Österreich hat das Unternehmen aber nicht nur positive Meldungen produziert. Das Buch „Die Geschichte der Novomatic – Admiral – Die Welt im Würgegriff der österreichischen Mafia“ von Tobias Kleber ,wurde durch eine einstweilige Verfügung aus dem Verkehr gezogen. Bis zu diesem Zeitpunkt war es auf Platz 1 der Bestseller Liste. Das zeigt, welche Brisanz das Unternehmen umgibt. Ob das Buch jemals wieder in den Umlauf kommen wird, ist bis heute nicht entschieden. Ein Gericht verhandelt den Fall immer noch. Was aber klar ist, ist, dass es einen zweiten Teil geben wird, der allerdings erst frühestens 2017, erscheinen wird. Bis dahin müssen sich interessierte Leser noch gedulden und können, wenn sie wollen, sich für die Verbindungen von dem Unternehmen zur Politik interessieren.

Die Firma hat auch negative Meldungen produziert

Dort gibt es zum Beispiel eine Verbindung zwischen Novomatic und dem ehemaligen Finanzminister Theo Waigel. Diese Verbindung ist pikant, da er Vorsitzender des Vorstands der Firma wurde. Vor wenigen Jahren wurde dann das Unternehmen und damit auch Theo Waigel in Verruf gebracht. Es soll sogenannte Fun Games vertrieben haben. Diese Spiele geben den Nutzern keine Chance auf eine Gewinnausschüttung. Stattdessen werden Gewinne sofort wieder in das System zurückgeführt. Da diese geringer besteuert werden als Glücksspiele,wurde sogar gegen die Firma geklagt. Klar, dass auch Theo Waigel´s Image einen Schaden erlitten hatte.Wobei sich selbst der Richter nicht sicher war, ob es nicht noch weitere Fälle gegeben haben kann, die vielleicht nichts mit der Firma zu tun haben.

Es gibt also reichlich Licht und Schatten, die mit dem Namen Novomatic assoziiert werden. Unklar ist, inwiefern sich das auf die Intention zum Spielen ausgewirkt hat. Darüber gibt es keine Erhebungen, aber vielleicht wissen es die Spieler auch gar nicht. Feststeht, dass Novomatic ein sehr großes und erfolgreiches Unternehmen ist, welches weit über die Grenzen von Österreich hinaus bekannt ist.

This entry was posted in Rund ums Kasino and tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.